0 . A . 4

– eine erste besichtigung ergibt die dringende notwendigkeit einer umfassenden erneuerung des hauses ausgehend von den nur teilabgeschlossenen und nur teilklug geplanten und nur teilgeprüften und daher nur noch teilnutzbringenden wenn nicht gar teilhinderlichen erneuerungen vorangehender tage jahre zeiten epochen ären nach dem einschneidenden damals und nicht nur das haus auch die sich wegknicksende straße bedürfte eigentlich einer überarbeitung einer renovierung einer neugestaltung und grundlegenden sanierung überall pickel und ekzeme haut aufkratzen bitte und ruhig tiefer graben bis hinunter zum gedärm und dort von grund auf das skelett neu bauen und drum herum das fleisch doch dafür fehlen diverse dinge wie möglichkeiten und geprüfter und anerkannter notwendigkeiten und was der schnöden dinge mehr sind so wird das haus einer weiteren besichtigung unterzogen wo und welchen stellen auf welche weise was getan werden müsste

– beginnen wir einmal ganz unten

– beginnen wir besser von außen mit dem offensichtlichen das außen ist immer offen sichtbar und ganz unten ist da schon nicht mehr offen sichtbar und daher als nebensächlich bzw untensächlich zu begreifen

– es geht um die gewichtung der betrachtung von wo ist es dringlicher geboten das haus zu betrachten

– zb einen würfel muss man stets von oben betrachten alle anderen flächen sind letztrangig

– das haus ist kein würfel

– nein es hat einen dachgiebel

– wenn man mit dem flugzeug darüber hinweg fliegt kann man das kaum bemerken von oben ist es eine fast gerade fläche

– die flugzeuge fliegen oft über das haus hinweg meist in landender zu boden gehender aufsetzender absicht

– da wartet schon ein abholer im airport im lufthafen wartet immer jemand

– davon lässt sich das haus aber nicht beeindrucken

– nein es hat schon manches gesehen

– so viel nun auch wieder nicht vom damals hat es keine ahnung

– kein haus in sichtweite hat von damals ahnung

– können häuser ahnung haben

– selbstverständlich sind sie ahnungsbegabt

– aha das verändert die sache

– können häuser außer ahnung auch nahrung verbrauchen und nachkommen zeugen

– sozusagen ja die kinder dieses hauses stehen dort drüben

– ach je

– die sollten dringend einmal duschen gehen

– deshalb sind wir ja hier und unterziehen alles einer betrachtung es ist eine genehmigte betrachtungsunterziehung

das haus hat früher pfeife geraucht inzwischen hat es das rauchen aufgegeben und auf seinem kopf wachsen die moosigen haare und es überlegt ob es sich vllt schminken sollte doch für wen könnte es sich hübsch machen es steht darüber ein bisschen grübelnd an der straße und kommt so nicht vom fleck und wird so nicht abgeholt werden

und im moment denkt es sowieso an die toten häuser von damals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.