0 . 1 . 3

das abstrakteste das sich wahrnehmen lässt zeit ist körperlos rein virtuell zeit hat keine masse und keine kraft aber strenge sie ist in dieser stadt (land kontinent sphäre) eine stete drohung und luxus gleichermaßen

drohung des nichterfüllens des scheiterns an zeit

luxus der verfügbarkeit über zeit = über sich und andere

da zeit an sich körperlos ist braucht sie eine darstellung ein gefäß eine verkörperung die allegorie der zeit (nicht des vergehens und werdens) ist die zahl und ihr rhythmisierter wechsel entscheidend ist die sichtbarkeit von zahlen als sichtbarkeit der drohung zahlen versprechen ordnung und bedrohen uns zugleich mit dem verlust eben jener

ein urbanes damoklesschwert mit hilfsangebot

entscheidend ist die funktionalität von zeit sie ist irreal inexistent und sowieso relativ also mit warencharakter was sie in gesellschaften westlicher ideologien und mythen zum idealen fetisch macht

mit zeit lässt sich alles mögliche rechtfertigen und begründen in der zählbarkeit liegt ihre stärke westliche gesellschaften sind neurotische gesellschaften in bezug auf zahlen und numerale nicht umsonst besitzen autistisch veranlagte menschen eine superheldische aura spleenig aber harmlos evtl sogar nützlich

nutzen ist funktion

unsere gegenwart lässt sich für alle möglichen bereiche in zahlen ausdrücken bruttoinlandsprodukt co2-ausstoß arbeitslosenquote wahlprognose biomasse seele unsere gegenwart ist zahlenmäßig funktional unserer gegenwart gelten nur funktionale aspekte als wertvolle aspekte

zahlen erzählen von binomischen werten gutböse helldunkel himmelhölle teufelgott mannfrau bittedanke seid pünktlich

zahlen sind waffen

die waffe ist eine maschine die die gebärfähigkeiten umverteilt sie wächst aus körpern und bäumen aus gleichungen und zahlen die ja auch körper sind (enis maci)

zahlen töten effizienter rationaler als soldaten rationalisierungsmaßnahmen restrukturierungsmaßnahmen wettbewerbsfähigkeitsanpassung

das funktionieren ist eine frage des tempos in der geschwindigkeit der informationsübertragung informationsverarbeitung transformation dienstleistungsbereitschaft paketdienst notempolimit emailverkehr inechtzeit liegt die kraft des faktischen zahlen sind fakten sind zeit sind geld : eine basis-mythologie westlicher gesellschaft in zahlen belegt die leistungsfähigkeit

zahlen müssen nicht plausibel sein zahlen besitzen autorität die zahl ist ein herrschaftliches instrument natürliche zahlen sind natürlich autoritär

eine zahl hat keinen emotionalen wert

die zahl ist vernünftig sie ist auszeichnen der aufgeklärten eine gemeinschaft vernünftiger wesen wer mit zahlen umgehen kann ist in der lage vernünftig zu handeln – es geht nicht um mathematik diese ist chaotisch und es ist eine ehre in mathe zu versagen – aufklärung bedeutet verwaltung struktur organisation die zahl bezeugt wissenschaftlichen fortschritt eine gegenwart auf den fundament des wissenschaftlichen zahlenmäßigen faktischen der vernunft und dem gesunden menschenverstand

dabei gilt: pure vernunft darf niemals siegen

zahl als zeit ist eine ressource so wie alles andere auch nur eine ressource ist zeit hat kein bergwerk und wird doch überall abgebaut reduziert optimiert zeit ist ein haus und besitzt fenster deren funktion ist es sich zu schließen und zu verschwinden zeit ist nie anwesend vor ort aktuell sondern grundsätzlich von verlust gezeichnet wir erfahren zeit nur als etwas zu verlierendes wie einen tresorschlüssel doch es ist nichts zu behüten wer mit x jahren dies&das nicht erlernt wirds schwer haben leben ist eine strecke von verlusten und verlustdrohungen nicht erfahrungen wissen ist quantifizierbar und lässt sich ins temporal-monetäre übersetzen

der größte nutzen ist die ausweglosigkeit endgültigkeit zeit ist natur und damit unausweichlich zahlen sind natürlich naturkonstanten Π der mythos der zahlen ist eine rein rationale erzählung aus deren würgegriff sind nicht befreit werden kann der ideologische gehalt ist eindeutig jeder mensch zählt jeder mensch zählt sein geld am glauben der entwicklung hin zu mehr leistung (gegen die drohung des verlustes, rezession, gewinnwarnung) gibt es nichts zu rütteln

zeit ist unreformierbar

muss nichts zählen da / ich erzählen kann / ich habe zeit aber / keine funktion


Comment (1)

  1. Pinkback: 0 . 3 . 0a – t . x . t

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.